(0511) 54 55 96 57 info@hpt-hannover.de

Die MET Elektrotherapie in der Physiotherapie bei Hunden

Die Elektrotherapie ist dem Hund angenehm und er kommt “ungeschoren” davon –
es wirkt nämlich durch das Fell!

Modulierte Mittelfrequenz-Elektrotherapie (MET)

Bei der Therapie mit dem Gerät AmpliMed synchro kommen drei therapeutisch wichtige Frequenzen zur Wirkung: die Mittelfrequenz, die Niederfrequenz und die Schwellfrequenz.

Die Therapie ist eine Wechselstromtherapie, die elektrischen Impulse dringen tief in das gesamte durchströmte Gewebe ein und wirken auf Nerven, Gewebe und Muskeln. Die Therapie wirkt angenehm auf Hunde, die meisten entspannen sich gleich an Anschalten des Gerätes vollkommen.

Die Anwendung ist einfach: Auch bei langem Fell muss nicht geschoren werden für die Elektroden. Das Fell wird lediglich geteilt und etwas angefeuchtet. Die Elektroden werden dann mit einem speziellen Elektrodengel aufgelegt. Dieses kann hinterher mit einem Tuch und evtl. etwas Wasser leicht entfernt werden.

 

Anwendungsgebiete

  • Wirbelsäulenerkrankungen, Spondylose, Bandscheibenvorfall
  • Arthrosen, HD, ED und Arthritis
  • Muskel- und Nervenschmerzen und Muskelverspannungen
  • Muskelschwund z.B. bei Schonhaltungen
  • Lähmungen (z.B. Cauda-Equina-Syndrom)
  • Wundheilungsstörungen
  • Lymphödeme