(0511) 54 55 96 57 info@hpt-hannover.de

Die neurologische Behandlung in der Physiotherapie bei Hunden

Die richtige neurologische Stimulierung kann oft zu ganz erstaunlich guten Resultaten führen. Bei Nervenerkrankungen oder -verletzungen wird der Hund durch verschiedene Maßnahmen wieder an verlorengegangene Körpervorgänge herangeführt. Die Nerven werden stimuliert und wenn möglich, wird der Hund vieles wieder neu erlernen.

Anwendungsgebiete

  • Nervenerkrankungen und Lähmungen jeglicher Art
  • Bandscheibenvorfall (“Dackellähme”)
  • Cauda-Equina-Syndrom
  • Spondylose
  • Wirbelsäulen- oder Nervenverletzungen
  • nach Operationen oder Unfällen

 

Wirkungen

  • Massage
  • Reiz- und Drucksetzung
  • Auslösen von Reflexen und Anbahnung von Bewegungen und Physiotherapeutische Maßnahmen, z.B. Elektrotherapie, Lasertherapie und Aqua-Trainer (Unterwasserlaufband)